Themen und Angebote

Grossgruppenmoderation: Open Space

Open Space ist ein Interventionsinstrument für die Arbeit mit großen Gruppen zur Unterstützung von Entwicklungs- und Entscheidungsprozessen.
Open Space ist aber auch ein Konferenzdesign mit Hilfe dessen Konferenz-teilnehmer aktiv den Konferenzverlauf mitgestalten und so die Defizite „klassischer“ Konferenzen vermeiden können.


Arbeit am konkreten Fall

Peter Wabitsch stellt den Einsatz von Open Space als Interventionsinstrument anhand eines Fallbeispiels methodisch und praktisch vor.

Im Wechsel zwischen Vortrag und Übung werden wir neben Ablauf, Choreografie und Methodik auch auf Fehler und Fallstricke bei Vor- und Nachbereitung sowie bei der Durchführung von Open Space eingehen.

Arbeit an den eigenen Fähigkeiten

Vertrauen in sich selbst, in den Anderen und in den Prozess sind wesentliche Vorraussetzungen für eine erfolgreiche Open Space Moderation.

Die Theater- und Zirkuspädagogin Marlis Niessen wird mit Ihnen Wege zur Erweiterung ihrer persönlichen Präsenz und authentischen Ausdruckskraft erarbeiten.

Körpersprache, Körperhaltung, die Dynamik beim Auftreten und der Kontakt zur Gruppe spielen dabei eine wichtige Rolle.

Das Seminar wird dabei über praktische Übungen zur Körper- und Sinneswahrnehmung, mit Stimm- und Bewegungsimprovisationen, allein und in der Gruppe, zum spannenden Erfahrungsfeld.

Zielgruppe 

Interessant ist Open Space für Organisationsentwickler, für interne und externe Berater, Personalverantwortliche und Change-Manager, für Stadt- und Regionalplaner die gewohnte Muster in Frage stellen und die Ideen und Energien von Gruppen und ganzen Systemen für Entwicklungs- und Entscheidungsprozesse nutzbar machen wollen.

 

Seminarart 

Lernwerkstatt mit praktischen Übungen

 

Dauer

Beginn: Freitag, 09. Oktober 2009, 10:00 Uhr
Ende: Samstag, 10. Oktoober 2009 gegen 16:15 Uhr

 

Leitung

Peter Wabitsch
Marlis Niessen

Veranstaltungsort: Haftelhof 1, 76889 Schweighofen / Pfalz

Teilnahmebeitrag: € 580,00 zzgl. MwSt., Übernachtung und Tagungspauschale

Anmeldung: per Mail oder Fax +49. (0)7164. 14 83 37

Infoblatt: Alle Seminar-Informationen zum herunterladen und ausdrucken

Bitte beachten Sie unsere AGB

Strukturierte Problemlösung

...viele Probleme und keine zielgerichteten Maßnahmen oder viele Maßnahmen und doch keine spürbare Verbesserung?


In diesem Training lernen Sie, wie Sie alleine oder mit Ihrem Team Probleme einfach und doch wirksam lösen können. Im Fokus stehen in Anlehnung an PDCA (Plan-Do-Check-Act) vier Schritte zur Problembearbeitung. Erprobte Methoden unterstützen Sie bei der Gestaltung dieser vier Schritte. So werden Sie Verbesserungspotenziale effektiv identifizieren und zielgerichtet nutzen können. Das Motto hier lautet: systematisch vorgehen und nachhaltig Maßnahmen umsetzen.

Wir werden die Methoden anhand von Fallbeispielen kennenlernen und üben. Nach der Feuerprobe in Ihrem Alltag werden wir uns im zweiten Teil dieser Veranstaltung über die Erfahrungen, die Sie dabei gemacht haben austauschen und Sie als „Motor“ des Verbesserungsprozesses in Ihrem Verantwortungsbereich gemeinsam weiterentwickeln.

Zielgruppe  Führungskräfte der ersten Führungsebene sowie Multiplikatoren und Projektleiter
Seminarart 
Dauer 2 Tage
Leitung Dr. Ariane Witter

Nachhaltig Entscheidungen treffen

Probleme zu lösen, bedeutet automatisch, immer auch Lösungsalternativen bewerten zu müssen. Oft geschieht dies aus dem Bauch heraus.


In diesem Workshop wollen wir eine Methode unter die Lupe nehmen, die Ihnen hilft, den Entscheidungsprozess zu objektivieren - für Sie selbst und Ihre Umwelt. Bei der Nutzwertanalyse werden die möglichen Entscheidungsalternativen nach einem klaren, transparenten Schema bewertet. Bewertungskriterien müssen definiert werden. Die Gewichtung folgt konsequent einer ebenso transparenten Struktur. Schließlich können mit dem Ergebnis in Form der Nutzwerte Szenarien durchgespielt werden.

Beinahe jede gängige Methode kann allein angewendet werden. Die wahre Größe wird jedoch erreicht, wenn sie im Team erprobt wird - und genau dies werden wir tun. Wir werden die Nutzwertanalyse an einem Beispiel aus Ihrem Unternehmen austesten, ein Beispiel, bei dem Sie natürlich mitreden können. Ob wir wohl zu dem selben Ergebnis kommen, wie Ihre Führung?

Zielgruppe  Entscheider auf allen Ebenen
Seminarart 
Dauer 1 Tag
Leitung Dr. Ariane Witter

Projekttools oder die Hitliste der Projektwerkzeuge

Projektmanagement, das kann man doch in jedem Buch nachlesen. Klar, und doch gehen die meisten Projekte schief. Das Geheimnis liegt in der Erfahrung.


So viele Bücher wie es gibt zu diesem Thema, so viele Tools gibt es dazu. Wir wollen in diesem Workshop etwas Besonderes tun. Wir werden unsere gesammelte Erfahrung nutzen und eine Hitliste zu den Projektwerkzeugen machen. Nach Pareto machen 20% der Werkzeuge 80% der Wirkung. Also warum sich mit tausend Tools befassen, wenn doch wenige ausreichen. Wir wollen genau diese wenigen identifizieren. Klar doch, dass wir sie dabei auch kennenlernen und klar, dass wir erfahren, wie und in welcher Phase sie am besten anzuwenden sind...

Zielgruppe  Erfahrene und unerfahrene „Projekthasen“
Seminarart 
Dauer 1 Tag
Leitung Dr. Ariane Witter